Neue Mobilität

Neue Mobilität schafft gesunde Städte

Die Bundesregierung hat im August 2009 den nationalen Entwicklungsplan Elektromobilität verabschiedet. Dessen Ziel ist es, die Forschung und Entwicklung sowie Marktvorbereitung und Markteinführung von Batterie- und Elektrofahrzeugen in Deutschland voranzubringen. Derzeit arbeiten Automobilhersteller und Energieversorger mit Hochdruck an zukunftsfähigen Konzepten. So installiert die Mainova AG gemeinsam mit der ABG Holding Frankfurt GmbH Ladestationen für Elektrofahrzeuge in Frankfurt und anschließend in der ganzen Region. Auch die Opel GmbH fährt ganz vorne an der Front der alternativen Mobilität. Auf der F-Cell im September 2009 in Stuttgart konnte man das Modell Hydro Gen 4 Probe fahren. Die Limousine ist mit Brennstoffzellen bestückt, erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h und hat eine Reichweite von derzeit 320 km. In zwei Jahren kommt zudem der Opel Ampera, eine elegante Limousine mit Lithium-Ionen-Akku, auf den Markt. Die Zukunft in dieser Entwicklung gehört einem intelligenten Mix aus unterschiedlichen Kraftstoffen und Antrieben.


Immer in Bewegung

Unsere Gesellschaft verändert sich. Urbane Verkehrsmittel müssen diesem Wandel Rechnung tragen.

Weiter...
Stadtmenschen (2)

Für Dr. Konrad Götz, Mobilitätsexperte am Institut für sozial-ökologische Forschung in Frankfurt am Main, ist Elektromobilität nur einer von vielen Schritten zu einer nachhaltigen Mobilitätskultur. Im Interview berichtet er über urbane Pioniere und den Wunsch nach einer regenerativ-autarken Gartenlaube.

Weiter...